Jakob-Mankel-Schule

Integrierte Gesamtschule - Schule mit Ganztagesangebot

"Rollitag" an der Jakob-Mankel-Schule

Weilburg (lw). Sportunterricht einmal anders. Das erfuhren zum Jahresstart die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 der Jakob-Mankel-Schule.

Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Leben mit Handicap - Was ist Inklusion?" nutzten auch in diesem Schuljahr wieder die Klassenlehrer Verena Schmidt, Christian Hubert und Christine Röttger das Angebot des Schulbesuchs eines Bundesligaprofi des RSV Lahn-Dill. Jede 6. Klasse erhielt hierbei die Möglichkeit, in einem einstündigen Workshop in der Sporthalle viele Facetten des Rollstuhlbasketballs kennenzulernen. Bundesligaprofi Thomas Böhme und RSV-Betreuer Michael Krayl hatten eine Vielzahl an Sportrollstühlen im Gepäck und liesen die Mädchen und Jungen in einer kurzweiligen "Trainingseinheit" nicht nur das "einfache" Rollstuhlfahren sondern auch eine Reihe an koordinativer Übungen mit dem Rollstuhl und den Basketball erfahren. Den Abschluss der drei Unterrichtseinheiten bildete dann ein kleines Rollstuhlbasketballspiel. Die Begeisterung der Mankelschülerinnen und -schüler war riesengroß und das Interesse an der Möglichkeit trotz eines körperlichen Handicaps Leistungssport treiben und ein völlig normales Leben führen zu können zeigte sich auch im abschließenden Profitalk indem Thomas Böhme sich Zeit nahm alle Fragen der Schülerinnen und Schüler zu beantworten. "Eine tolle Sache, die wir auch den kommenden 6. Jahrgängen unbedingt  weiterempfehlen " resümierte Klassenlehrerin Christine Röttger spontan am Ende des "Rollitages" an der Jakob-Mankel-Schule.

Foto: „Leben mit Handicap“ - Die Klasse 6b der Jakob-Mankel-Schule zeigte sich begeistert über die Trainingseinheit mit Bundesligaprofi Thomas Böhme (Mitte vorne) vom RSV-Lahn-Dill