Jakob-Mankel-Schule

Integrierte Gesamtschule - Schule mit Ganztagesangebot

Schultheater-Aufführung


Alice im Wunderland


Premiere: Bürgerhaus „Lilie“ in Löhnberg | Montag, 8.4.2019 19:00 Uhr

Die Theater-AG der Jakob-Mankel-Schule bringt „Alice im Wunderland“ auf die Bühne des Bürgerhauses „Lilie“ in Löhnberg. 21 kleine und große Schauspieler fiebern der Premiere am Montag, dem 8. April, um 19 Uhr, entgegen.


Alice im Wunderland - wer kennt nicht Film oder die Erzählung von Lewis Carroll?

Alice, ein kleines, verträumten Mädchen, wird von einem weißen Kaninchen in einen unterirdischen Bau gelockt, wo sie viele kleine Abenteuer erlebt. Sie begegnet verschiedenen schrägen Charakteren, einer rauchenden Raupe, einer grinsenden Katze, sie spielt Krocket mit der Herz-Königin, trinkt Tee mit dem verrückten Hutmacher, philosophiert mit Humpty-Dumpty und macht dem traurigen Ritter ein bisschen Mut. Komische Sachen passieren und Alice will wieder nach Hause. Doch wird sie es schaffen, bis zum Ende zu träumen, oder wacht sie auf? Was passiert mit ihr?

Unter der Regie ihrer Lehrerinnen Marlies Hesse und Regina Fuchs gingen die Theaterschauspieler aus den Klassen fünf bis neun ab Sommer 2018 mit Feuereifer ans Werk. Schnell hieß es Rollen lesen, Rollenkärtchen schreiben und die Rollen verteilen. Eine stand lange fest: Alice – das kann nur Michelle Bau aus der 9a sein. Wöchentlichen Proben in der Schule folgten im Januar die Intensivproben im "Haus Winnau", Mengerskirchen. Ein anstrengendes, aber auch fröhliches Miteinander. Gegenseitiges Vorspielen von Szenen, immer wieder Verbesserungsvorschläge. Jetzt die Generalprobe am Montagmorgen vor den Grundschülern der Schule am Falkenflug. Am Abend dann die öffentliche Aufführung. Die "Kunstwerkstatt" der Schule hat die notwendigen Requisiten gebaut, die Bühne in der "Löhnberger Lilie" ist vorbereitet.


Die Theatercompagnie an der JMS besteht seit 1994 mit der Einführung der integrierten Gesamtschule.

Ihre „Intendantinnen“ haben viele anspruchsvolle Theaterstücke zur Aufführung gebracht: "Funkenflug", „Die Welle“, „Willkommen bei den Hartmanns“, „Sommernachtstraum“, „Huckleberry Finn“, „Gauklermärchen“, „Dschungelbuch“ u.v.m und jetzt also „Alice im Wunderland“ in der Bühnenbearbeitung von Jürgen Poppig.


Kartenverkauf

Für die Premiere am 8. April gibt es Karten an der Abendkasse, Reservierungen sind über die Schule möglich, Telefon 06471-2081. Am Dienstag, dem 9. April, folgt um 10.30 Uhr noch eine Aufführung für Schüler.

In den Hauptrollen: Die weißen Kaninchen: Marina Schmidt (Klasse 7c) und Lena Tripke (6a), Herz König: Leon Möller (6a) und Alice: Michelle Bau (9a)

Foto: Marc Holzhäuser